Tipps & Tricks

Ursachen für Streifen und Schlieren beim Laminat putzen

1. Zu feuchtes Wischen
2. Falsche Dosierung von Reinigungsmitteln

Da eine hohe Menge an Putzmittel im Wischwasser für Schlierenbildung auf der glatten Oberfläche des Laminatboden sorgen kann, sollte hier besser nach dem Motto „Weniger ist mehr“ vorgegangen werden und Reinigungsmittel äußerst sparsam eingesetzt werden.

3. Staub und Nässe

Wird der Boden vor dem feuchten Wischen nicht von Fusseln, Staub und anderen losen Partikeln befreit, so binden sich diese zusammen mit dem Wischwasser und können für Streifenbildung sorgen.

Laminat streifenfrei wischen: so geht es

Schritt 1. Laminat trocken wischen

Das Laminat von Sämtlichen losen Verunreinigungen wie Staub, Haaren oder Fusseln befreit werden, z. B. mit dem Staubsauger absaugen.

Schritt 2. Laminat feucht wischen (nicht nass!)

Der Reinigungsbezug des Bodenwischers nur nebelfeucht sein darf. Um Streifenbildung effektiv zu verhindern, sollte der Boden nach dem Feuchtwischen mit einem trockenen Wischbezug vollständig von der Feuchtigkeit befreit werden. Als Wischwasser kann einfaches klares Wasser oder Wasser mit einer sehr geringen Menge Laminatsreiniger verwandet werden.

Laminat reinigen: Hausmittel, die helfen

– Einige Tropfen ganz normales Spülmittel ins Wischwasser sorgen für Glanz und Reinheit.
– Neutralseife oder Kernseife
– Sanfte Pflegemittel wie Haarschampo oder Duschgel
– Den Boden vor dem Wischen mit einem Glasreiniger besprühen, um Streifenbildung vorzubeugen
– Ein kleiner Schuss Essig oder Essigessenz zusammen mit normalem Spülmittel verwendet.

Vorsicht: diese Produkte nicht zum Laminat wischen werden

– Scharfe Reinigungsmittel
– Wachse
– Bleichmittel oder starke Lösungsmittel
– Scheuernde Mittel
– Scheuerschwamm oder Bürsten
– Dampfreiniger.

Konzeptionelles wischen

Mit dem FLAMINGO FLOOR Trapezmopphalter und dem entsprechenden Microfaser-Mopp wird in Zusammenhang mit dem STREAM Aluminium Moppstiel oder dem X-TENDA Teleskopstiel und dem Flamingo CART, das Wischen zu einem besonderen Erlebnis! Sie reinigen effizienter, kosteneffektiver und wirkungsvoller als je zuvor mit erheblich weniger Aufwand – ja, hier stimmt das komplette Konzept! Ihr Vorteil liegt an der Hand – Sie senken Ihre Reinigungskosten und optimieren Ihre Ergebnisse!

Flamingo FLINK

Wenn es um hohe Reinigungsleistungen bei wenig Aufwand geht, kommt der FLINK richtig zur Geltung. Er erzielt optimale Reinigungsergebnisse, gleitet hervorragend und sorgt für geringstmögliche körperliche Anstrengung.

 

Flamingo STAR

Der STAR Wischmopp sorgt für beste Reinigungsergebnisse bei geringen Reibungswiderstand und entsprechend weniger körperlichen Anstrengung. Die Seitenfransen nehmen lose Staubpartikel mühelos auf.

 

Flamingo PRIMA

Dank des besonderes wirksamen Wasserspeichers und der spezielle Faserzwirn ist der PRIMA, der Wischmopp schlechthin für alle Hartboden und wasserbeständigen Oberflächen. Der PRIMA eignet sich hervorragend für strukturierte und rauhe Böden sowie für Antirutsch-Beläge. Mühelos lassen sich hohe Quadratmeter Leistungen erzielen.

 

Kalkablagerungen

Reinigung von Armaturen und Wasserhähnen

Wenn Sie Ihre Armaturen und Wasserhähne nicht regelmäßig reinigen, werden diese schnell matt und bekommen Kalkrückstände. Um die Wasserhähne und Armaturen nun wieder schön blitzeblank zu bekommen, reinigen Sie diese mit einem feuchten Lappen und etwas Spiritus und anschließend polieren Sie die Flächen mit einem weichen Tuch nach. Für hartnäckige Kalkflecken können Sie auch eine in Essig getränkte Bürste benutzen. Danach gut mit klarem Wasser reinigen und anschießend wieder trocken polieren nun sollten Ihre Armaturen wieder glänzen.

Reinigung von Abflüssen

Wenn der Abfluss verstopft ist kann man diesen am einfachsten mit Backpulver und Essig reinigen bzw. wieder frei bekommen. Geben Sie einfach drei bis vier Esslöffel von dem Backpulver in den zu reinigenden (verstopften) Abfluss, dazu geben Sie eine halbe Tasse Essig und lassen das Gemisch nun einige Zeit lang einwirken. Anschließend spülen Sie nur noch mit etwas kochendem Wasser hinterher. Nun sollte Ihr Abfluss wieder frei sein.

Reinigung von Kacheln

Die Reinigung von Kacheln können Sie mit einer Mischung von Schlammkreide und ein wenig Wasser durchführen. Geben Sie dazu die Mischung einfach auf einen weichen Schwamm und reinigen Sie die Kachel ordentlich damit ab. Bei starken Verschmutzungen können Sie auch etwas Essig für die Reinigung verwenden. Um die Kacheln anschließend vor zukünftigem Schmutz schützen zu können, müssen Sie diese nach der Reinigung mit etwas Autowachs einreiben. Bevor der Autowachs antrocknet, polieren Sie den Autowachs mit einem weichem Tuch in die Kachel ein. Wassertropfen und Schmutz perlen nun von der Kachel ab und die nächste Reinigung wird auch leichter dadurch.

Reinigung von Fliesen

Mit einer Mischung von Schlammkreide und ein wenig Wasser lassen sich Fliesen einfach und gründlich reinigen. Geben Sie einfach die Mischung auf einen weichen Schwamm und reinigen Sie die Fliese gründlich damit ab. Bei starken Verschmutzungen sollten Sie etwas Essig benutzen. Um die Fliesen in Zukunft besser vor Schmutz zu schützen können Sie diese mit einem Autowachs gründlich einreiben und anschließen ab polieren. Wassertropfen und Schmutz sollten nun einfach von der Fliese ab perlen.

Überall, wo Wasser eintrocknet, bleibt eine weiße Kalkschicht- damit diese Rückstände gar nicht erst zu hässlichen Ablagerungen werden können, geht man mit Meister Proper Badezimmerspray und seiner Glanz-Schutz-Formel dagegen vor.

Ganz hartnäckige Kalkablagerungen lassen sich mit Antikal Kalkreiniger Spray beseitigen.

Der Torhüter: Ein Eimer

Das Eckige muss in das Runde und so braucht man auf jeden Fall einen Eimer, damit die Putzfrau ihren Job erfolgreich machen kann. Wir empfehlen einen 5 Liter Eimer zum Abwischen und Reinigen von Oberflächen und einen 10 Liter Eimer zum Bodenwischen. Der kleine Eimer lässt sich auch super im Großen verstecken und verstauen – fällt also gar nicht auf, dass er da ist.

Die Innenverteidiger: Lappen, Mopp und Küchentücher

Unverzichtbar im Kampf gegen unliebsame Flecken und Staubschichten sind Lappen und Tücher. Mit einem feuchten Tuch dem groben Schmutz zu Leibe rücken und mit einem sauberen Küchentuch trockenreiben. Zum Abschluss noch den Mopp über den Boden jagen.

Die Außenverteidiger: Allzweckreiniger und Fettlöser

Wo Schwamm und Lappen allein nicht weiterkommen, unterstützen ein umweltschonender Allzweckreiniger und für hartnäckige Flecken ein umweltschonender Fettlöser. Im Handumdrehen kicken Sie so auch festsitzenden Schmutz aus dem Feld.

Die Mittelfeldspieler: Glasreiniger, Badreiniger, Toilettenreiniger

Für die Pflege bestimmter Bereiche braucht es natürlich spezialisierte Unterstützung. Und so übernehmen umweltschonende Bad- und Toilettenreiniger die Sache mit dem WC. Für Spiegel, Fenster und abwischbare Oberflächen übernimmt der Glasreiniger das Spiel und übergibt den Ball an Stellen, an denen er nicht weiter kommt an die Sturmspitze.

Die Stürmer: Schmutzradierer und Zahnbürste

Gegen kleine und feine Schmutzreste rücken unsere Putzhilfen mit Schmutzradierer und Zahnbürste vor. Eine ausrangierte Zahnbürste bringt selbst Fliesenfugen zum Jubeln. Und mit dem Schmutzradierer werden Wände und Türen von den frechen Attacken kleiner Schmutzfinken befreit.

Mit dieser Putzmittel-Mannschaft sind Sie für den Kampf gegen alltäglichen Schmutz im Haushalt bestens aufgestellt – so wird es garantiert ein erfolgreiches Heimspiel.